BauMonitoring – Leistungsbild

Die hier aufgeführten Richtlinien basieren auf relevanten und etablierten Gesetzen, Normen und Durchführungsverordnungen. Sie stellen die oberste Gliederungsebene dar. Zur Durchführung eines qualifizierten Monitorings sind zwingend die Details der zugrundeliegenden Referenzen zu beachten. Da jedes Projekt und jedes Projektteam unterschiedlich ist, müssen die Prüfungsschwerpunkte dementsprechend risikoorientiert und in Absprache mit dem Auftraggeber angepasst werden. Das BauMonitoring sollte von einer ausreichend erfahrenen Person verantwortlich durchgeführt werden. Neben einer entsprechenden Ausbildung sollten die unten aufgeführten Sachverhalte vertraut sein.

Alle Prüfungsschritte und Stichproben müssen hinreichend dokumentiert werden. Ziel des BauMonitorings ist es nach einem vergleichbaren Standard ein aussagekräftiges Projektrating zu erzeugen.

Unser Leistungsbild vereint in seiner Methodik quantitative und qualitative Ansätze. Es gliedert sich in 8 Themenkomplexe und 3 Projektphasen. 

Phase 1 | Planungs- und Vorbereitungsphase

I. Organisation

Durch den BauMonitor wird die Rechtmäßigkeit, die Konzeption der Projektorganisation auf Konsistenz und Wirksamkeit anhand von Interviews, Formulierungen und Stichproben analysiert. Die Prüfung ist mit geeigneten Mitteln zu dokumentieren. Die Analyse hat hinreichend methodisch zu erfolgen.

II. Risikomanagement

Der BauMonitor analysiert und überprüft das Risikomanagementsystem des Projektes anhand einer geeigneten Stichprobe auf Vorhandensein, Umsetzbarkeit und Belastbarkeit. Bei seiner Prüfung orientiert er sich an den einschlägigen anerkannten Regelungen zur Risikosteuerung in Unternehmen.

III. Kosten

Der BauMonitor analysiert in einer geeigneten Stichprobe die Kostenstruktur, die Kostenansätze, sie Massenansätze anhand von Benchmarks und bewertet das zur Kostenverwaltung eingesetzte System. In seiner Analyse überprüft er die Kostenschnittstellen zu anderen Clustern.

IV. Termine

Der Monitor plausibilisiert die Struktur der wesentlichen und vertragsrelevanten Terminpläne und Meilensteine und fasst seine Analyse in einer geeigneten Übersicht zusammen.

V. Vergaben/Verträge

Der BauMonitor plausbilisiert die Vergabestruktur und die damit befassten Personen im Projekt hinsichtlich Durchführbarkeit und möglichen Konflikten. Dabei werden insbesondere Schnittstellen zu Kostenstrukturen und dem Vergabeterminplan untersucht.

VI. Qualität

Der Baumonitor plausibilisiert die qualitätsrelevanten Dokumente auf ihre Übereinstimmung hin mit den festgelegten Projektzielen. Besondere und zugesicherte Projekteigenschaften werden dabei entsprechend sorgsam geprüft.

VII. Versicherungen

Es ist Aufgabe des BauMonitors die wesentlichen Züge der Versicherungsstruktur für das Projekt zu erfassen und in einer geeigneten Matrix abzubilden sowie abschließend zu bewerten.

VIII. Vermarktung

Der BauMonitor plausibilisiert den Vermarktungsplan und überprüft wesentliche Flächenangaben. Er plausibilisiert darüber hinaus die Schnittstellen zu anderen Clustern in diesem Zusammenhang.

Phase 2 | Ausführungsphase (Monats-/Quartalsbericht)

I. Organisation

Durch den BauMonitor werden wesentliche Inhalte des Konzeptes, die Strukturen und Prozesse der Organisation auf Einhaltung, Umsetzung und Wirksamkeit anhand von Stichproben geprüft.

II. Risikomanagement

Der BauMonitor überprüft die Aktualität, Umsetzung und Vollständigkeit des Risikomanagementsystems auf Plausibilität anhand von geeigneten Stichproben.

III. Kosten

Der BauMonitor prüft die Fortschreibung des Kostensystems sowie dessen Auswertungen auf Vollständigkeit und Plausibilität. Wesentliche Kennzahlen übernimmt er für seine quantitative Analyse des Projektes. Er plausibilisiert darüber hinaus ob die kostenrelevanten Projektereignisse hinreichend im Kostensystem dokumentiert sind. Dabei hat der BauMonitor stets wesetliche Kennzahlen wie LTC im Auge.

IV. Termine

Der Monitor plausibilisiert die Struktur der fortgeschriebene Struktur der wesentlichen und vertragsrelevanten Terminpläne/ Meilensteine und bildet seine Erkenntnisse in einer zusammenfassenden Grafik- /Monitoringterminplan ab.

V. Vergaben/Verträge

Der Baumonitor plausibilisiert die wesentlichen Verträge mit ihren wesentlichen und risikorelevanten Passagen auf die finanzierten Projektziele. Dies findet im Abgleich mit der Vergabeplanung statt.

VI. Qualität

Der BauMonitor beobachtet die Fortschreibung der Dokumente und plausibilisiert die Einhaltung der Projektziele anhand von Stichproben.

VII. Versicherungen

Der BauMonitor plausibilisiert anhand einer geeigneten Stichprobe ob die gewählte Versicherungsstruktur zum aktuellen Projektfortschritt passt und ob aktuelle Deckungsbestätigungen zu den Policen vorliegen. Dies lässt er sich von einer geeigneten Stelle bestätigen.

VIII. Vermarktung

Der BauMonitor überprüft die Fortschreibung des Vermarktungsplanes und plausibilisiert dabei, inwiefern die geschlossenen Nutzerverträge Auswirkungen auf die anderen Cluster haben und ob diese Auswirkungen darlehensvertragliche Folgen haben können.

Phase 3 | Projektabschluss - und Übergabephase

I. Organisation

Durch den BauMonitor werden wesentliche Inhalte des Übergabekonzeptes, die Strukturen und Prozesse der Projektdokumentation auf Einhaltung, Umsetzung und Wirksamkeit anhand von Stichproben geprüft. Der BauMonitor verschafft sich einen Überblick über die Organisation von Abnahmen und ggf. das Commissioning. Etwaige Freimeldungen und Beauflagungen sind stichprobenhaft zu prüfen.

II. Risikomanagement

Der BauMonitor bewertet die Eignung des bislang gelebten Risikomanagements anhand des beobachteten Projektverlaufs und bewertet in geeigneter zusammenfassender Weise. Mögliche weitere Risiken für die Projektübergabe werden zusammengefasst und bewertet.

III. Kosten

Der BauMonitor prüft abschließend ob alle Strukturen eingehalten wurden und ob das Ergebnis das tatsächliche IST widerspiegelt.

IV. Termine

Der Monitor fasst die Abschlussphase und die Projektabnahmen in ihren Ergebnissen und Auswirkungen auf die Inbetriebnahme der Immobilie und den damit verbundenen Haftungsübergang (Gewährleistungsansprüche) auf den potentiellen Eigentümer zusammen.

V. Vergaben/Verträge

Der Baumonitor plausibilisiert den Erfüllungsstand der wesentlichen Verträge und geschuldeten Leistungen und liefert eine Darstellung mit geeigneter Form.

VI. Qualität

Der BauMonitor überprüft anhand von Stichproben die Einhaltung der Projektziele. Dabei werden insbesondere die besonderen Projekteigenschaften final auf Umsetzung betrachtet.

VII. Versicherungen

Es ist Aufgabe des BauMonitors die wesentlichen Schadensfälle im Projektablauf rückblickend zu erfassen. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Übergang in die Betriebsphase des Objektes.

VIII. Vermarktung

Der BauMonitor prüft und plausibilisiert wesentliche für den Projektabschluss und die Projektübergabe vertragliche Ziele aus den Nutzerverträgen auf Erfüllung.

Werden Sie Mitglied im BauMonitoring e.V.!

Mitgliedschaft beantragen

Anmeldung

Mit Ihrer Anmeldung per Email erhalten sie unseren vierteljährlichen BauMonitoring-Newsletter. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!

X